DE EN

25. April 2019

Erneut Jurystufe 2019 erreicht!

In diesem Jahr findet der 25. Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ statt. Insgesamt 5.399 Unternehmen und Institutionen waren nominiert – unter anderem die HAVLAT Präzisionstechnik GmbH. Nach ausgiebiger Bearbeitung der Juryunterlagen konnten wir uns bis zum 15. April 2018 für die zweiten Stufe des Wettbewerbes qualifizieren. Die Jurystufe erreichten wir dabei mit 758 weiteren Unternehmen. Innerhalb dieser werden nun die Preisträger und Finalisten des Wettbewerbs auserkoren. Wir freuen uns bereits jetzt über die erreichte Jurystufe und drücken die Daumen, dass wir die bis Ende Juli tagenden Jury weiter überzeugen können.

Ein Überblick über alle 758 Unternehmen und Institutionen der Juryliste 2019 befindet sich hier:

  Juryliste 2019 „Großer Preis des Mittelstandes“

28. Februar 2019

Der MDR zu Besuch

Das MDR-Magazin „Umschau“ setzt sich kritisch mit Veränderungen in der Lebenswirklichkeit der Menschen – vor allem in Ostdeutschland – auseinander. Im Fokus der Sendung stehen Themen u.a. aus den Bereichen Wirtschaft, Verbraucher und Soziales. Am 28.02.2019 war ein Filmteam zu Besuch für eine Kurzreportage zur Thematik: „Wirtschaftsboom in Osteuropa“. Wer sich den Beitrag aus der Sendung MDR-Umschau vom 05.03.2019 anschauen möchte, der findet diesen in der MDR Mediathek unter folgendem Link:

  Wirtschaftsboom in Osteuropa

24. Dezember 2018

Wir wünschen Frohe Weihnachten!

Wir bedanken uns für die partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr 2018 und wünschen Ihnen und ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest, einen harmonischen Jahreswechsel und ein friedvolles sowie gesundes neues Jahr 2019. Statt der sonst üblichen Geschenke überreichen wir in diesem Jahr den dafür vorgesehenen Betrag der Kinderstiftung Zittau in Form einer Spende.

Mit besten Wünschen
des gesamten HAVLAT Teams.

1. Juli 2018

Investition in die Zukunft

Havlat Präzisionstechnik investiert weitere 13,5 Millionen Euro in den Standort Zittau. 2018 ist somit ein entscheidendes Jahr in Richtung Zukunftsentwicklung unseres Unternehmens. Bereits zu Beginn des zweiten Halbjahres erweitern wir unseren Maschinenpark um zwei CNC-5-Achs Fräsmaschinen von Typ Fehlmann Versa 825. Und das ist nur der Anfang, denn weitere CNC-Maschinen sind bestellt und werden nun für uns hergestellt. Unter anderem werden in 2019 eine neue DMG Mori 100U duoBLOCK sowie eine DMG Mori 210U, beide mit großem Werkzeugmagazin und Palettenspeicher, in Betrieb genommen. Neben der Erweiterung des Maschinenparks investieren wir weiter in die Digitalisierung unserer internen Prozesse und Abläufe.
Auch die zukunftsweisende Technologie des Metall-3D-Drucks wird in den kommenden Jahren ein Teil unseres Dienstleistungsportfolios werden.

Die Zukunft unseres Unternehmens denken wir jeden Tag ein Stück weiter. Die Sächsische Zeitung veröffentlichte dazu einen Artikel in ihrer Ausgabe vom 7. Juni 2018, in dem auch die Fortführung des Unternehmens in Familienhand thematisiert wird.

  Bild anklicken für Großansicht 

Quelle: Sächsische Zeitung | Region Zittau und Dreiländereck | Ausgabe vom 7. Juni 2018

21. April 2018

Die Jurystufe ist erreicht!

In diesem Jahr findet bereits der 24. Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ statt. Insgesamt 4.917 Unternehmen und Institutionen waren nominiert – unter anderem die HAVLAT Präzisionstechnik GmbH. Nach ausgiebiger Bearbeitung der Juryunterlagen konnten wir uns im April 2018 für die zweiten Stufe des Wettbewerbes qualifizieren. Die Jurystufe erreichten wir dabei mit 741 weiteren Unternehmen. Innerhalb dieser werden nun die Preisträger und Finalisten des Wettbewerbs auserkoren. Wir freuen uns bereits jetzt über die erreichte Jurystufe, die unseren Geschäftsführer Lars Friedrich persönlich durch den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmar übergeben worden ist. Wir drücken die Daumen, dass wir die bis Ende Juli tagenden Jurys weiter überzeugen können.